Öffentlicher Abend

Bei so einer Ankündigung muss man einfach vorbeischauen:

Bilder von Günter Lutz                                                                              Artikel von Gisela Kellermann

Kurzbericht


Von Gisela für die Presse vorbereiteter Text:

Wieder Kino im Pfarrsaal

LAUF - Einen „unvergesslichen Filmabend“ versprechen die Fränkischen Filmautoren Lauf, wenn sie wie jeden Herbst wieder zu ihrem öffentlichen Abend einladen.

Zwölf Kurzfilme, die alle während der laufenden Saison an diversen Wettbewerben teilgenommen haben, kommen dabei zur Aufführung.

Drei der Filmproduktionen schafften es sogar bis zum  Deutschen Entscheid in der jeweiligen Kategorie.

Im Einzelnen können sich die Besucher auf folgende Filme freuen: 

Unser Balkon von Gisela Kellermann – die Sommeridylle im zweiten Wohnzimmer einer Familie wird jäh gestört, als sich unangemeldete Gäste breit machten (Teilnahme am Bundesfilmfestival Natur).

Kappadokien von Rudolf Thiessen – immer eine Reise wert ist dieser spektakuläre Landstrich in Zentralanatolien in der Türkei, Landschaft und Geschichte pur.

Kammersteinpilzpfad von Günter Lutz – ein Film, der Naturliebhaber einlädt, bei einem Spaziergang durch herrliches Waldgebiet viel über die beliebten Früchte des Waldes, die Pilze zu lernen.

Sophies Traum von Eike Wagner – eine Erstklässlerin liebt Delphine und möchte hierüber gerne einen Film entstehen lassen. Das Drehbuch schreibt sie daher selbst und Opa muss daraus was machen.

Das Urteil von Herbert Schwesinger – der Film gewährt einen Blick in die Bewertungskriterien bei einem Filmwettbewerb, deutlich wird hier (mit einem Augenzwinkern)  gezeigt, welchem Urteil sich die Filmemacher stellen müssen.

Unser täglich Brot von Siegfried Stöhr – ein fränkischer Heimatfilm mit informativen Erläuterungen über Brauchtum und Tradition in unserer Heimat.

Nach der Pause geht´s dann gleich weiter und zwar

mit Vollgas zu den Königskrabben von Eike Wagner – eine Bootstour mit Vollgas über das Eismeer führt zu Meeresbewohnern, die man bei uns kaum kennt.

Brunch bei Ingrid und Rudolf von Rudolf Thiessen – überraschender Besuch im Garten einer Familie, die den Gästen einen reich gedeckten Tisch anbietet.

Das Seitenfenster von Herbert Schwesinger – wem ist es nicht schon mal passiert, dass man ein Fenster nicht ganz geschlossen hat? Die Folgen können fatal sein ……

Der verflixte Koffer von Güner Lutz – wenn einer eine Reise tut, kann er was erzählen, aber wenn es gar nicht erst zur Reise kommt?

Kathakali, eine traditionelle indische Kunstform von Herbert Schwesinger – wir werden entführt in die bezaubernde und farbenfrohe Welt einer uns fremden aber faszinierenden Kultur (Teilnahme am Bundesfilmfestival Dokumentation)

Die Macht der Stärkeren von Klaus Demmert – in der Weite Afrikas spielt sich ein Drama ab, das eine Freundschaft durch die Gesetze der Wildnis jäh unterbricht (Teilnahme am Bundesfilmfestival Natur).

Den Besuchern wird also ein abwechslungsreiches Programm mit Reise- und Naturfilmen, Dokumentationen sowie Gagfilmen geboten, wobei sie ihren Lieblingsfilm küren und damit an einer Verlosung teilnehmen können.

Der öffentliche Abend findet am Freitag, 18.Oktober, ab 19.30 Uhr im Gemeindesaal St. Otto in Lauf, St.-Ottogasse 5, statt. Der Eintritt ist frei. 

Nähere Informationen gibt es bei Eike Wagner, Telefon (09123) 74770.

Auch die Homepage filmclub-lauf.jimdo.com lädt zum Stöbern ein.

Text: Gisela Kellermann